Wir sind beim Midsummer Bulli Festival auf Fehmarn! Schaut vorbei und kauft unsere SpaceCamper-Bestseller direkt bei uns vor Ort zu attraktiven Messepreisen. Wir sehen auf der Südstrandpromenade!

Navigation
0

Unsere Partner

Únsere Partner

Frühjahrsputz für den Bus

Der Keller ist entrümpelt, der Garten auf Vordermann gebracht ... Wie könnte man die Coronazeit noch nutzen? Jetzt ist dein Bus dran! Denn zumindest zu Beginn der nächsten Reise sollte er schön blitzen und strahlen. Musik an, Frühjahrsputz los!

Vorbereitungen für das große Putzen

Welche Aufgaben stehen an, bevor es losgehen kann? Was muss ich vorher besorgen? Wir zeigen euch ein paar Tricks und Kniffe, damit euer Camper sich sehen lassen kann. Pack vorher auf jeden Fall deine Bus-Putzkiste, damit du nicht ständig wieder ins Haus oder in den Baumarkt laufen musst.

In deine Bus-Putzkiste gehören:

  • Handfeger und Staubsauger
  • reichlich saubere Tücher, Schwämme, Mikrofasertücher
  • eine alte Zahnbürste
  • Waschsoda, Allzweckreiniger oder Seifenlauge
  • Zitronensäure oder spezielle Wassertankreiniger
  • Polierschwamm und Scheibenpolitur für die Fenster

Brauchst du Spezialpflege für Holzoberflächen, Gummiabdichtungen, Polster und Gardinen? Aus eigener Erfahrung kann außerdem eine aufgeladene Box für deine Lieblingsmusik entscheidend für den Putzerfolg sein kann.

Räum deinen Campingbus richtig auf und stell das meiste nach draußen: Denn auch die Innenböden deiner Schränke freuen sich ab und zu mal über ein bisschen Sauberkeit. Das ist außerdem eine tolle Gelegenheit, um auszumisten: Was hast du in deinem letzten Urlaub eigentlich gar nicht gebraucht oder was ist kaputt gegangen und verlangt nach Ersatz? Überlege auch, ob du deine Gardinen waschen oder färben und deine herausnehmbaren Polster reinigen möchtest und nimm sie gegebenenfalls auch aus dem Camper.

Los geht’s mit dem Innenraum

Mit Staubsauger und Handfeger wird der grobe Dreck entfernt. Hier gibt es neben den nützlichen Staubsaugeraufsätzen für Möbel und Polster auch spezielle Aufsätze mit ganz vielen Kunststoff-Strohhalmen. Die passen perfekt in kleinste Ritzen, die es im Campervan ja zu genüge gibt.

Bevor wir nun nass wischen, öffnen wir am besten alle Türen oder Fenster, damit die Feuchtigkeit schnell entweichen kann. Zur Reinigung der Oberflächen kannst du einen verdünnten Allzweckreiniger oder eine Seifenlauge zusammen mit einem Schwamm verwenden. Bei Buscampern beliebt im Kampf gegen Flecken ist auch Waschsoda. Wische auch durch das Innere der Schränke und den Kühlschrank. Sei aber vorsichtig bei Holzoberflächen und verwende hier möglichst wenig Wasser, damit sie nicht aufquellen. Hartnäckigen Schmutz in Ecken und Fugen bekommst du super mit einer alten Zahnbürste bekämpft.

Sauge alle Polster sorgfältig ab und stell sie zum Lüften raus. Perfekt sind hier spezielle Polsteraufsätze für den Staubsauger. Bei stärkerer Verschmutzung kannst du sie auch mit einem Polstereiniger behandeln – oder wie bei unseren SpaceCampern die Sitzbezüge einfach ganz abnehmen und waschen. Auch deinen Gardinen tut eine gelegentliche Wäsche gut. Vielleicht können alte Gardinen auch mal ganz frische Farbe gebrauchen? Damit das neue Einfärben auch Spaß macht und beim ersten Mal gut funktioniert, besorge am besten großzügig Färbemittel, zum Beispiel aus dem Drogeriemarkt.

Lass den Buszum Schluss noch etwas durchlüften, damit die Feuchtigkeit vollständig ausweichen kann.

Frühjahrsputz für den Bus

Fenster, Wassertank und Leitungen reinigen

Den Wassertank und die Leitungen kannst du ganz einfach mit Zitronensäure reinigen. Zunächst solltest du den Tank komplett leeren. Für einen 100-Liter-Tank löst du 5 bis 10 EL Zitronensäurepulver in circa vier Liter warmen Wasser auf, gibst es in den Tank und füllst es mit frischem Wasser auf. Je nach Wassertank-Variante kannst du dann den Boiler anschließend wieder füllen und die Heizung warmlaufen lassen. Für eine halbe Minute die Wasserhähne aufdrehen und anschließend die Lösung eine halbe Stunde oder länger einwirken lassen. Dann die Wasserhähne wieder aufdrehen und den Wassertank so leeren. Du kannst den geleerten Wassertank dann noch mal mit einem Schwamm auswischen oder einfach frisches Wasser auffüllen. Bei manchen Campervans lassen sich die Boiler auch ganz aus dem Auto nehmen und zum Beispiel mit einem Gartenschlauch gut reinigen. Hier kann dann auch Zitronensäurepulver zum Einsatz kommen. Außerdem solltest du die Dichtgummis an den Schraubverschlüssen ablösen und reinigen. Für die Reinigung der Schläuche sind Rohrbürsten, die für Aquarien hergestellt werden, sehr praktisch.

Auch die Fenster deines Campers schreien nach einer Extra-Wurst. Du kannst sie natürlich einfach mit Seife oder Glasreiniger säubern und mit einem Mikrofasertuch trocknen. Noch schöner werden sie aber mit einem Polierschwamm und der passenden Scheibenpolitur. Wichtig ist hierbei, die Paste nicht auf dem Fenster antrocknen zu lassen, sondern sofort feucht abzuwischen. Anschließend kannst du wieder mit einem Mikrofasertuch nachwischen. Scheiben aus Kunststoff solltest du nicht mit normalem Glasreiniger putzen, da Spannungsrisse entstehen können. Wähle hier besser einen passenden Reiniger aus dem Baumarkt.

Viel Spaß beim Schrubben!

Fotos: VW-Bus: Markus Spiske on unsplash | Schrubber: pan-xiaozhen on unsplash