Navigation
0

Mit dem Bulli durch Corona

Mit VW-Bus durch Corona

Was klingt, wie die Reise durch ein warmes, sonniges Land ist leider das genaue Gegenteil: Die nächste Tour mit dem geliebten Camper lässt noch auf sich warten. Unser Bulli bleibt aber gerade jetzt ein treuer Begleiter, trotzt allem Übel und sorgt für Überraschungen! Ob Wohnmobil-Dinner, Jahrestag, Weihnachtsfeier oder als Helferchen im Einsatz gegen die Pandemie: Wir zeigen euch, was der Bulli in Krisenzeiten alles kann.

Dinner im Wohnmobil – eine kreative Idee, die viral geht.

Ein besonderes Konzept, das deutschlandweit großen Anklang findet: Ganz Corona-konform das Dinner von und vor dem Restaurant auf den eigenen vier Rädern genießen. Man bestellt telefonisch das Essen und fährt zur ausgemachten Zeit auf den Parkplatz des Restaurants. Bei einigen Gastronomen bekommst du sogar das volle Paket und Servicekräfte bringen dir das fertig angerichtete Essen auf Porzellangeschirr zum Camper. Bei Womo-Explorer erfährst du, ob es auch in deiner Nähe Restaurants gibt, die mitmachen. Alternativ kannst du dir auch einen schönen Platz in deiner Nähe suchen und dir dein Lieblingsessen einfach dorthin bestellen.

Eigenes Candle-Light-Dinner im Bulli

Ob als Überraschung für deine Liebsten oder zusammen geplant – gerade jetzt tut ein Tapetenwechsel gut, wenn auch nur für ein paar Stunden. Und deinen Bulli kann in puncto Gemütlichkeit und Romantik sowieso kein Restaurant schlagen! Ein schöner Blumenstrauß und indirektes Kerzenlicht dürfen natürlich nicht fehlen – für mehr Sicherheit kannst du hier einfach auf elektrische Teelichter zurückgreifen. Für das Menü gilt: Je mehr du im Vorhinein vorbereiten kannst, desto besser. Kalte Vorspeisen eignen sich hier hervorragend, außerdem einfache, aber doch besondere Hauptgerichte, wie ein Asiatisches Curry oder eine warme Suppe mit einem leckeren Salat. Auch Tapas sind perfekt für die gemütliche Stimmung. Abrunden kannst du deinen Abend mit einem schokoladigen Nachtisch, eurer Lieblingsmusik oder einem Filmeabend.

Noch keinen eigenen Camper? – Kein Problem.

Diese Zeit stellt uns nicht nur vor neue Herausforderungen, sondern macht auch kreativ. Bullis kannst du auch für besondere Anlässe mieten. Für einen außergewöhnlichen Hochzeitsantrag, Geburtstag, Jahrestag oder einen einfachen Freitagabend: In Köln kannst du beispielsweise einen orangen VW-Bulli stundenweise mieten. Um das Ambiente im „Happy Bulli“ wird sich dabei schon im Vorhinein gekümmert und ihr könnt euren Abend entspannt genießen. Auch die ein oder andere betriebliche Weihnachtsfeier mit Abstandsregeln hat ein VW-Bulli möglich gemacht: Bruno der Bus, der mobile Weihnachtsmarkt in München, der im Dezember mit Glühwein und Punsch zur Stelle war.

Der Bulli als Helferchen

Der VW-Bulli bringt nicht nur Abwechslung in unseren stark eingeschränkten Alltag – er ist auch an vielen Orten im Einsatz, um Abstandsregeln einzuhalten und zu helfen. Tatort-Schauspieler werden beispielsweise morgens mit dem VW-Bus abgeholt, um ganz Corona-konform zum Drehort zu gelangen. Aber auch regionale Aktionen und Organisationen werden durch VW-Camper unterstützt: Der Bulli steht bereit als Einkaufshilfe für Risikogruppen zum Beispiel in Landau und Hannover, aber auch für die aktive Bekämpfung des Virus. Wohnmobile werden etwa durch die Hymer Group im Landkreis Ravensburg mit kleinen Laboren eingerichtet, die vor allem das Testen an Schulen, in Unternehmen und Pflegeheimen erleichtern. Auch ein Impf-Team ist auf vier Rädern im VW-Bus unterwegs, zum Beispiel durch den Ostalbkreis.

Über ganz Deutschland hinweg helfen uns kreative Ideen, mit dem Bulli unseren Alltag zu verschönern und die Pandemie zu bekämpfen. Da fällt das Warten auf den nächsten Urlaub ein kleines bisschen leichter.

Foto: Kevin Schmid on unsplash